SeForum

SeForum - Das Forum für Diskussionen über Gott und die Welt
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Black Rebel Motorcycle Club - Howl

Nach unten 
AutorNachricht
FIST
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 251
Alter : 37
Ort : Oberössiland
Anmeldedatum : 16.03.08

BeitragThema: Black Rebel Motorcycle Club - Howl   Mo März 17, 2008 3:19 am

Hi ihrsens

es ist schwierig, dieses Album ohne Vorurteile zu hören, denn es stammt von Black Rebel Motorcycle Club, und die sind ja dafür bekannt geworden, dass sie den Rock´n´Roll in seiner dreckigsten, ehrlichsten, elektrifizierendsten Art spielen, und haben in "Whatever happened to my Rock´n´Roll" sogar davon gesungen, dass R´n´R ihre Religion sei. und mit ihren ersten beiden Alben haben sie sich auch mir ins Herz gerockt, beim Erstlingswerk mit Psychedelischer Weitläufigkeit, beim Zweitwerk mit dem straighten hau drauf Rock. Da War Howl schon ein tiefer Schnitt, ein zerstöhrtes Universum, eine zerbrochene Welt, ein Sakrileg, etwas Verbotenes, etwas, was nicht sein darf: BRMC unelektrisch, ohne Rock, dafür mit Blues, Country, Gospel, Singer/Songwriter Attitüde... BRMC, aus dem verprügelten Ford Mustang der durch LA Cruised geworfen und zu Tramps auf einem offenen Güterwagon durch die Weiten der USA, auf den Spuren von Bob Dylan und Alan Ginsberg.

Seit Howl das erste mal meine Ohren getroffen hat, sind nun schon wieder drei Jahre den Bach hinunter, in Zwischenzeit haben BRMC zu ihrem Rock zurückgefunden, und ich hab etwas mehr Forschung im Musikalischen Background von BRMC hinter mir. Und natürlich zwängen sich Vergleiche auf zum Album "Thanks God for Mental Illness" von The Brian Jonestown Massacre auf, der Stilbruch ist derselbe, beidemale von Schoegazing zu... naja, zu was eigentlich? genau - Beatnikmusik.

Trotzalledem bleibt das Album natürlich schwierig, was keine Sekunde am Können oder an der Glaubwürdigkeit von BRMC oder HOWL liegt, sondern der Kontext zu den anderen drei Alben, selbst zum Namen - BRMC will nicht wirklich zu Howl passen, es ist und bleibt ein Sakrileg... als solches vieleicht Heilig?

Denn, rein vom Musikalischen her betrachtet, waren BRMC eigentlich nie besser als auf Howl, der Verzicht auf Verstärkerberge udn Effektgeräte lässt das wirkliche Talent von BRMC nach forne tretten, das Songwriting und der Gesang, die Stimmung, die grösstenteil Melancholisch gehalten ist, schwebend - sie klingt wie was langst vergangenes, vergessenes, eine Romantik, die nichts mit Kitsch zu tun hat, sondern mit Würde... die Romantik eines Arbeitslosen, der On the Road ist, die Romantik eines Outlaw, der mit der Welt nicht viel zu tun hat, die Romantik eines verarmten Dichters in einer Dachmansarte - mit der Schönheit eines Whiskeyschuppens, mit weitem Land, Einsamkeit - aber auch einem Gefühl von Verbundenheit - kurzum, mit dem Amerikanischen Westen. Grossarige Musiker sind da am Werk, die es verdient haben, als eine der besten Bands zur Zeit zu gelten.

hm... ganz können sie es natürlich nicht lassen, so taucht im Hintergrund hin und wieder eine elektrisch verstärkte Gitarre auf, aber nur als Couleur, zu Rythmus und Countrygitarre, zu Mundharmonika und Orgel

Fazit: ein grandioses Album, trotz aller Schwierigkeiten, die sowieso nur meine Erwartungshaltung sind und mit der Musik nichts zu tun haben 8 von 10 Melancholische Mundharmonikas

lG

FIST
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seforum.forumieren.de
 
Black Rebel Motorcycle Club - Howl
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Club-Sandwich
» Entdeckt: Gigantische Schwarze Löcher - 10 Milliarden Mal größer als die Sonne
» Happy birthday, Black Pueppi

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SeForum :: Musikalisches :: Fremde Musik-
Gehe zu: