SeForum

SeForum - Das Forum für Diskussionen über Gott und die Welt
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Funzt Magie?

Nach unten 
AutorNachricht
FIST
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 251
Alter : 37
Ort : Oberössiland
Anmeldedatum : 16.03.08

BeitragThema: Funzt Magie?   Fr März 28, 2008 11:11 pm

Hi Ihrsens

ich spiel mal etwas unerfahren... also... Magie, damit verbind ich diese mächtigen Alten Männer, die ihren Stab heben, irgend was komisches vor sich hin sagen und sich dann Blitze und Feuer und ähnliches einstellt, oder die bucklicge Hexe, die ebenso komisches Zeugs vor sich hin brummelt, während sie Krötenbeine und Fliegendreck zu einem komischen Gebräu zusammenmischt? Funzt sowas (also jetzt Magie ganz allgemein, nicht die Komischen Vorstellungen von ihr?)

Kann man mit Magie z.b. jemanden verfluchen? oder jemanden Heilen? Kann man Geld herbeizaubern oder wenigstens Glück im Leben?

Wenn ja? wie? wie funzt das? was sind die Voraussetzungen für?

lG

FIST, der einfach mal so in die Runde fragt

_________________
till things are brighter I´m the man in black
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seforum.forumieren.de
Katana

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 45
Alter : 50
Ort : mystisches Waldviertel
Anmeldedatum : 20.03.08

BeitragThema: Re: Funzt Magie?   Fr März 28, 2008 11:33 pm

Ja, genau! So stellt der kleine FIST sich also Magie vor ... *lol*
Total daneben, mein gutester. Vergiss die weissbärtigen Männer und die buckligen Weiber!
Das sind althergebrachte Bilder die bestenfalls dazu angetan sind Respekt vor der Materie einzuflössen.
Die Mär von Gandalf oder ein Artefakt wie Excalibur, die funkensprühende Elfe mit Libellenflügeln oder
das alte Kräuterweib mit der Katze auf dem Buckel .... vergiss das!

Wahre Magie kommt nicht einfach irgendwoher ... nein! Das must du lernen, studieren!
Für dich mein liebes Blumenkind ist der Zug aber längst abgefahren ...
... solche wie du werden in Hogwarts nimmer zugelassen.
Von Harry Potter kannst du grade mal träumen ...
und glaub mir, es ist auch besser so!


Euer wiedermal total genialer Katana Very Happy

PS: Hättest du von mir denn auch anderes erwartet?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.freebiker.at
FIST
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 251
Alter : 37
Ort : Oberössiland
Anmeldedatum : 16.03.08

BeitragThema: Re: Funzt Magie?   Fr März 28, 2008 11:40 pm

Zitat :
PS: Hättest du von mir denn auch anderes erwartet?

nö, eigentlich nicht Very Happy

okay, nu hab ich ein paar Vorstellungen davon, was Magie nicht ist? aber was ist denn Magie?

lG

FIST

_________________
till things are brighter I´m the man in black
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seforum.forumieren.de
Morrighan

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Hauptstadt
Anmeldedatum : 19.03.08

BeitragThema: Re: Funzt Magie?   Sa März 29, 2008 1:02 am

Magie ist Arbeit mit Energien nach bestimmten (oder auch mal total unbestimmten *g*) Systemen.
Oder so ähnlich.
Da gibt es so viele Antworten drauf, wie es magische Systeme oder Paradigmen oder Orden oder Gandalfs gibt.
Keine Ahnung.
Ich tus einfach.
geek
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FIST
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 251
Alter : 37
Ort : Oberössiland
Anmeldedatum : 16.03.08

BeitragThema: Re: Funzt Magie?   Sa März 29, 2008 1:18 am

Hi Morri

hm... Arbeit mit Enegerien? also so was ähnliches wie ein Elektriker oder ein Autombolihersteller? cyclops

lG

FIST, der hier einfach mal etwas naiv spielt, ich hoff ich krieg deswegen von niemandem aufs Dach clown

_________________
till things are brighter I´m the man in black
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seforum.forumieren.de
Morrighan

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Hauptstadt
Anmeldedatum : 19.03.08

BeitragThema: Re: Funzt Magie?   Sa März 29, 2008 1:52 am

Weisste, an dem Punkt würde ich zu jemandem, der sich nicht nur naiv stellt, sondern echt so ist einfach sagen:

"Weisste was? Ist doch besser, wenn Du glaubst, Harry Potter ist ein Magier und Energie ist nur was für Kraftwerke."

:-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katana

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 45
Alter : 50
Ort : mystisches Waldviertel
Anmeldedatum : 20.03.08

BeitragThema: Re: Funzt Magie?   Mo März 31, 2008 3:52 am

Aufwachen hiaaaa!

Also ich hab so das Gefühl der Thread ist am einschlafen ... schade eigentlich.
Hätte gerne noch mehrere individuelle Meinungen zu dem Thema gehört ...
... also werd ich diesbezüglich mal die dummen Fragen übernehmen!
Meinereins hat nämlich den ungeahnten Vorteil sich in der Richtung weder
dumm noch naiv stellen zu müssen ... ich bin der, der es ist!

Well, da möchte ich gleichmal bei Morrighan's Statement einhaken.
Das mit dem Kraftwerk find ich nichtmal so übel ...
Immerhin ist allein der grobstoffliche Körper des Menschen ein Paket an Energien.
Wenn man bedenkt das zwischen einem Atomkern und einem Elektron (so winzig
diese auch sind - und wie Riesengross in der Relation der Abstand zwischen ihnen ist)
ja eigentlich nichts sein kann ... (Also zumindest nichts was wir bewusst wahrnehmen
könnten) ... trotzdem sind bereits da Energien am Werk, die beide Komponenten
aneinander binden. Atome untereinander widerum haben ebenfalls energetische
Wechselwirkungen um Moleküle bilden zu können ... usw, usw.
Betrachten wir dann noch die Umsetzung von Sauerstoff und Nahrung in Energie
und fassen das alles zusammen, so ergibt sich bereits auf dieser Ebene eine gehörige
Portion an Saft! Von feinstofflicheren Existenzen will ich hier mal garnicht anfangen.
Mir genügt allein der Ansatz das Materie eine spezielle Form der Energie darstellt.

Ist es nun jene Energie die angezapft wird, oder handelt es sich eher um externe Vorkommen?


Euer, mal langsam anfragender, Katana
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.freebiker.at
Morrighan

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Hauptstadt
Anmeldedatum : 19.03.08

BeitragThema: Re: Funzt Magie?   Mo März 31, 2008 10:51 am

Es ist - für mich - eine Verbindung aus beidem: der von Dir so schön erklärten inneren Energie, und der uns allzeit umgebenden (göttlichen/universellen) Energie.

Nehmen wir vielleicht mal Reiki als Beispiel (stark vereinfacht dargestellt).
Bei einer Einweihung in Reiki wird in Dir ein (Chakren-)Kanal geöffnet (haben tut den jeder, nutzen nur eben nicht).
Dazu wird davon ausgegangen, dass uns allzeit eine Energie umgibt. Die kann man z. B. "göttliche" Energie nennen. Für andere ist eine andere Bezeichnung, wie "universelle Energie", vielleicht besser verständlich. Reiki setzt sich zusammen aus den Worten Rei=Kosmos/Universum und Ki=Lebensenergie. Die Energie entspicht dem Prana in indischen Lehren oder die Qi in einigen asiatischen Lehren.
Nach der Öffnung des Kanals kannst Du also diese uns umgebende Energie aufnehmen und nutzen.

Wenn man mit einem solchen System "mitgehen" kann, also sagen kann "Ja, das kann ich mir vorstellen. Da ist eine Energie um uns herum, und auch eine in mir", dann sind wir schon einen guten Schritt weiter.

Der Magier nimmt also diese äußeren Energien, und lenkt sie so wie er sie braucht (auch ganz brutal vereinfacht ausgedrückt). Dabei kann er eigene Energien mit einfliessen lassen, muss er aber nicht.

Für die Erklärung von Magie ist es auch wichtig darzustellen, dass es verschiedene Arten von Magie gibt, dennn jede Art funktioniert etwas anders.
Nehmen wir ein paar Beispiele, die man energetisch erklären könnte (wie immer: stark vereinfacht):
Analogiezauber: Du besprichst eine Warze während des abnehmenden Mondes, damit sie - wie der Mond - langsam verschwindet. Dabei hast Du die Energie des Mondes verwendet (der ja auch nur durch Energie (Anziehung) Ebbe und Flut entstehen lässt).
Ritualmagie: nehmen wir ein Ritual, das vor uns schon 1000 andere Leute ausgeführt haben. Dann ist dieses Ritual im Laufe der Zeit mit der Energie die da reingesteckt wurde (äußere, von den Leuten selbst) versehen, und wirkt so umso heftiger.
Sigillenmagie: ich erstelle (auf unterschiedliche Art und Weise) eine Sigill (vereinfacht: ein abstrahiertes Zeichen, das meinen Willenssatz darstellt) und LADE dieses (das Wort, dessen wir uns da bedienen - laden - kommt ja schon aus dem Energie-Umfeld *g*) mittels Trommeln, Trance, Tanzen, Singen, Sexualmagie, eines Rituals oder anderen (jetzt hier zu kompliziert um sie kurz zu erklären) Möglichkeiten. Da steckt dann meine Energie in der Sigill, die dann meinen Willen/Wunsch ausführt.

Es gibt aber auch magische Techniken, wo das Erklärungsmodell der Arbeit mit Energien schwieriger ausfällt, z. B. bei der Invokation und Evokation: dabei beschwört man einen Geist, eine Gottheit, einen Dämon - was auch immer. Das würde ich (ohne blasphemisch werden zu wollen) energetisch am ehesten mit einem sehr intensiven Gebet vergleichen, auch wenn es faktisch eine Beschwörung ist. Aber im Grunde genommen tue ich nichts anderes als zu bitten (was für mich die nettere Form von befehlen ist), dass sich die Wesenheit in mir oder an einem festgelegten Ort einfindet. Die "Energie" dahinter ist ähnlich schwer zu erklären wie die bei einem Gebet. Ich würde plump sagen: da ist mein Wille die Energie.

Lange Rede kurzer Sinn: letztendlich ist die energetische Arbeit mit Magie eine Arbeit mit Energie aus einem selbst, mit Energie aus dem Universum (also allem um uns drumherum) sowie mit verschiedenen Techniken, die sich in ihrer Art wiederum selbst von irgendwo ihre Energie herziehen.

Aber der Erklärungsansatz "Energie" ist ja auch nur ein Paradigma von vielen. Man könnte genau so gut ansetzen, und alle magischen Handlungen in ihrer Wirkweise psychologisch erklären. Also z. B. "Wenn ich mich innerhalb eines Rituals damit beschäftige den neuen Job haben zu wollen, dann habe ich mich psychisch so sehr damit beschäftigt, dass ich im Bewerbungsgespräch eine Selbstsicherheit aufweise, die mich alle anderen Bewerber übertrumpfen lässt" oder so. Oder "Wenn ich in einer Gruppe eine Wesenheit evoziere und visualisiere, dann ergibt der Masseneffekt (alle tun das gleiche, jeder beteuert, dass es funktioinert) letztendlich die Vorstellung, da wäre auch was gewesen.

*seufz* Da beneide ich die Chaosmagier, die sich ja darauf berufen, dass es letztendlich gar nicht mehr wichtig ist WARUM Magie funktioniert, denn je nach Paradigma ist die Erklärung immer eine andere (sorry an alle Chaosmagier, für diese SEHR einfache Erklärung des Paradigmenwechsels ^^).
"Stimmt der Gedanke im Kopf, klappt die Magie auch mit nem Knopf."

So far...
Morrighan

PS: richtig verstehen was ich damit meine, tut man vielleicht aber wirklich nur durch machen. Ich habe keine Ahnung, ob man das theoretisch erfassen kann. Und genau DAS ist für mich auch ein Aspekt von Magie. :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katana

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 45
Alter : 50
Ort : mystisches Waldviertel
Anmeldedatum : 20.03.08

BeitragThema: Re: Funzt Magie?   Mo März 31, 2008 8:35 pm

Wow, Morrighan!

Was für eine schöne Zusammenfassung ... ich meine, das kappier sogar ich (das will was heissen)!

Soweit ich das verstanden habe werden diese Energien (oder Ströme) einfach nur zielgerichtet
umgeleitet, kanalisiert. Muss ich diese Mischung aus Selbstsuggestion und Energiearbeit nun als
speziell, erweiterte Form unserer individuellen Möglichkeiten ansehen, oder ist es einfach nur
eine etwas stärker zielgerichtete Möglichkeit unserer normalen Handlungen?
Soll heissen: Braucht man dafür spezielles Rüstzeug wie eine Begabung oder
kann das jeder erlernen, der den nötigen Ernst und das Interesse zeigt?
In der Folge stellt sich mir auch die Frage, wo man eine Trennungslinie
ziehen kann, zwischen Magie und nicht Magie.

Aber was mich vielmehr beschäftigt:
Du schreibst immer vom Willen, der über diese Energien manifestiert wird ...
... in unserer dualen Weltsicht müsste ich demnach auch moralische Abwägunngen
treffen. Ist es Fair anderen, vielleicht sogar Betroffenen gegenüber?
Ist der Einfluss den ich auf dieser Ebene nehme auch gerechtfertigt?
Oder brauche ich mir um Konsequenzen keine Gedanken machen?
Wie hältst du das mit der moralischen Vertretbarkeit?


Euer wissensdurstiger Katana
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.freebiker.at
Morrighan

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Hauptstadt
Anmeldedatum : 19.03.08

BeitragThema: Re: Funzt Magie?   Mo März 31, 2008 11:27 pm

Hey Katana,

freut mich wenn es Dir gefallen hat - ist aber auch nur meine Sicht der Dinge. Jemand anderes sieht es vielleicht anders. ^^

Meiner Meinung nach braucht man keine spezielle Begabung dafür, sondern einfach Willen und Fleiss. Einer der Hexengrundsätze ist "Wissen, wagen, wollen, schweigen". Vielleicht beschreibt es das tatsächlich ganz gut. Übung, tun, machen... ohne konsequente Praxis gehts auf jeden Fall nicht.

Die Frage mit der Trennungslinie verstehe ich nicht ganz.
Meinst Du, ob Magie auch wirkt, wenn man sie nicht bewußt angestoßen/heraufbeschworen... hat?
Ich denke ja, und würde "Liebe" da mal als Beispiel für nehmen.

Zur Frage der Verantwortung, der Moral und Co:
Das ist eine ewige Diskussion in der Eso-Welt: schwarze Magie vs. weiße Magie, Geld- und Liebeszauber ja oder nein, etc.
Das muß letztendlich jeder selbst für sich entscheiden.
Hexen halten sich i. d. R. an die Credos "Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu" und "was Du aussendest, kehrt dreifach zurück".
Chaosmagiern ist es dagegen i. d. R. recht egal, der Zweck heiligt die Mittel, und wenn dann doch mal Zweifel bestehen, ob da nicht was zurück kommen könnte, ändert man halt sein Paradigma (*hüstel* das ist sehr vereinfacht ausgedrückt, bitte nicht schlagen, liebe Chaosmagier *g*).
Ich persönlich habe einen moralischen Anspruch, ich füge niemandem wissenentlich schaden zu, beeinflusse niemanden direkt, würde bestimmte Zauber nicht machen, und bestimmte Hilfsmittel nicht nutzen. Kurz: ich zaubere politisch korrekt. *g*


Morrighan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Funzt Magie?   

Nach oben Nach unten
 
Funzt Magie?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SeForum :: Magisches :: Magisches-
Gehe zu: