SeForum

SeForum - Das Forum für Diskussionen über Gott und die Welt
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Opfer erbringen - opfern

Nach unten 
AutorNachricht
Morrighan

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Hauptstadt
Anmeldedatum : 19.03.08

BeitragThema: Opfer erbringen - opfern   Di März 25, 2008 1:27 am

Ich pack das mal hierrein... wobei es auch in die Magie-Ecke passen würde.

Es geht um Opfer.

Ich wollte mal fragen, was Ihr für Erfahrungen mit dem "Opfer bringen" gemacht habt. Angeregt wurde das durch niflunges Nebensatz, er hätte seine Fastenzeit grade beendet.
Fasten ist für mich z. B. ein Opfer. Zwar ist das jetzt eins, das ich noch nicht praktiziert habe (also im spirituellen Kontext), aber ich finde es ist eine Opfergabe für einen gewissen Zeitraum zu fasten.

Ich selbst habe zunächst in den letzten Wochen im Rahmen meiner Yoga-Praxis Fleisch geopfert. Gar nicht mal so wirklich bewusst - es geht mit dieser Praxis oft einher, dass man auf einmal kein Fleisch mehr essen mag. Immerhin arbeitet man beim Yoga (ich spreche hier von täglicher, intensiver Yoga-Praxis, kein Hausfrauen-Yoga im Fitness-Studio *g*) mit Energien, die auch Respekt vor dem Leben Anderer erwarten - und da gehört es für mich zu, dass kein Tier für mich sterben muß.

Und dann habe ich noch absichtlich schwarzen Tee geopfert. Als mir bewusst wurde, dass das Fleisch eine Art Opfer an die Energien ist, mit denen ich da arbeite, habe ich noch eins von mir aus drauf gelegt, und den so geliebten Schwarztee geopfert. Das fiel mir nicht leicht, aber es fühlt sich dennoch gut an.


Kennt Ihr das auch? Habt Ihr da Erfahrung mit gesammelt? Oder praktiziert Ihr regelmäßige Opferungen wie Fastenzeit oder langfristige wie Verzicht auf etwas gern Gemochtes? Oder habt Ihr eine ganz andere Meinung zum Thema opfern?

Liebe Grüße
Morrighan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FIST
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 251
Alter : 37
Ort : Oberössiland
Anmeldedatum : 16.03.08

BeitragThema: Re: Opfer erbringen - opfern   Di März 25, 2008 1:55 am

hm

Schweres Thema.

zum einen gibts da natürlich das Symbolische Opfern, das einem nicht wirklich weh tut, aber als Gestus doch seinen Wert hat (da ich ziemlicher Kettenraucher bin, und daher mein Räucherutensil immer mit bei hab opfer ich, wenn ich opfere halt Zigaretten Wink )

Das andere sind die schwerwiegenden Opfer... da mein Leben eigentlich bis jetzt ziemlich unsteht war hab ich da oft so einiges "Geopfert", ganze Wohnungseinrichtungen mit allem drum und drann, stelleweise eigentlich auch gleich mein ganzes bisheriges Leben

also von: Gutbehüteter Normalo zu - zwangsweise auf eigenen Beinen stehen Müsser zu - obdachlos zu - Fisch out of the Wather zu - fern der Heimat

sozusagen mein bisheriger Passionsweg

Grundsätzlich find ich ein Opfer ist immer eine gute Lehre über das Leben Smile

lG

FIST

_________________
till things are brighter I´m the man in black
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seforum.forumieren.de
Rainbowsatori

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort : Bielefeld
Anmeldedatum : 25.03.08

BeitragThema: Re: Opfer erbringen - opfern   Di März 25, 2008 3:46 am

Das größte Opfer was ich kenne ist das Opfer Gottes.
Also das Opfer was Gott getan hat.
Nicht der Religiöse Gott, sondern der Schöpfer selbst hat sich selbst als Mensch geopfert und somit seine Kreaturen (Menschen) erlöst.
Kommt jetzt nur darauf an ob wir es annehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
niflunge

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Alter : 59
Ort : Weimar
Anmeldedatum : 24.03.08

BeitragThema: Re: Opfer erbringen - opfern   Di März 25, 2008 5:13 pm

Hm - Fastenzeiten sind für mich immer Energiezeiten, weil sich da wirklich etwas freisetzt. Und dass vor wichtigen Entscheidungen oder Prüfungen (auch Kriegshandlungen) gefastet wurde ist eigentlich aus vielen Kulturkreisen bekannt.

Ich habe dieses Frühjahr (endlich passte mal die Sonnenwende zum Christenfeste) Kaffee, Schwarztee und Alkohol gefastet (Fleisch schon seit vielen Jahren und fahre gut damit, obwohl ich einen körperlich anstrengenden Beruf habe) und werde dass vor der Herbsttag- und Nachtgleiche wieder tun.
Aber auch bei schwierigen Entscheidungen ist einen Tag Nahrung fasten (nach meiner Erfahrung) gut. Es setzt Energien frei.

Und bestimmte Verhaltensmuster loslassen ist immer gut, nenne es Opfer oder Loslassen, es werden wieder Energiemuster frei die vorher gebunden waren

der Niflunge
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.niflung.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Opfer erbringen - opfern   

Nach oben Nach unten
 
Opfer erbringen - opfern
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Opfer im Judentum...
» FAQ zu ????? KORBAN-Opfer
» Die missgebildeten Babys von Falludscha
» Täter werden geschont - Opfer werden gedemüdigt!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SeForum :: Religiöses :: Allgemeines-
Gehe zu: